GIF oder JPG?

Die Qualität einer Grafik ist abhängig von der Art und Weise des gewählten Format. Wer das falsche Format für eine Grafik auswählt erhält dann nicht das gewünschte Resultat.

Aus diesem Grund sollten Sie bei der Auswahl des Grafik-Format auf folgende Punkte achten:
Das GIF-Format

Das Gif-Format besteht aus maximal 256 Farben. Aus diesem Grund eignet sich dieses Format besonders für Bilder die nur eine geringe Farbtiefe aufweisen. Aufgrund der begrenzten Farbtiefe von 256 Farben werden GIF-Bilder gerne für Navigationszwecke verwendet. Auserdem besitzt das GIF-Format noch die Vorteile der möglichen Transparenz, das animierte GIF und des Interlacing, welche wir hier aber nicht weiter vertiefen wollen. Ein Pluspunkt ist auch, dass GIF-Grafiken verlustfrei komprimieren.

Beispiel:

Wie Sie erkennen können, sind die einzelnen Farben nicht 100%ig sauber dargestellt. In der Vergrößerung können Sie dies besser erkennen:



Dieses Bild besitzt eine sehr große Farbtiefe. Wie sie sehen sind die Farben nicht ganz sauber dargestellt. Aus diesem Grund ist das GIF-Format nicht für die Umwandlung von Fotos in eine Grafik geeignet. Das GIF-Bild hat eine Datengröße von 23,9 KB (24.524 Bytes).


Das JPG-Format

Das JPG, auch JPEG (Joint Photographic Experts Group), kann bis zu 16,7 Millionen Farben darstellen. Es wird nur bei Bildern verwendet, die mehr als 256 Farben enthalten. Eine Farbreduzierung wie wir es bei dem GIF-Format kennen, ist bei dem JPG-Format nicht möglich. Die Dateigröße einer JPG-Grafik wird in Form einer Datenreduktion festgelegt. Durch diese Kompression können jedoch Verluste entstehen die bei JPG-Grafiken sich vor allem bei scharfen Farbübergängen im Bild, also bei Ecken und Kanten von abgebildeten Gegenständen deutlich sichtbar machen können. Aus diesem Grund sind auch Bilder mit wenigen Farben, aber klaren Konturen, scharfen Schriftzügen usw. für das JPEG-Format nicht geeignet.

Beispiel:

Wie Sie erkennen können ist die gleiche Grafik im JPG-Format deutlich besser in der Qualität.


Mit klaren Konturen oder scharfen Schriftzügen hat JPG seine Probleme:



Die gleiche Grafik im JPG-Format ist deutlich besser in der Qualität und die Dateigröße ist sogar kleiner. Das JPG-Bild hat eine Datengröße von 16,7 KB (17.119 Bytes).